African Aquarium
African Aquarium

Rio 450

2019 habe ich mir dann ein 450er Rio mit gebogener Frontscheibe gekauft.

Anfangs habe ich nur eine Photorückwand eingeklebt. Dann waren hässliche Luftblasen entstanden. Was mich dazu bewegt hatte, die Rückansicht schwarz zu gestalten, um das Becken endlos erscheinen zu lassen.

 

Vor zwei Wochen habe ich eine 3D-Wand eingebaut. Dahinter habe ich den Freiraum für den Einbau eines Biofilter genutzt. Dadurch entsteht kein Stauwasser hinter der Wand.

Allerding mussten vorher einige statische Verstärkungen vorgenommen werden, um die ca. 600 kg tragen zu können

 

 

So steht es gerade aktuell in meinem „Bürozimmer“:

 

 

Technik

 

Ich benutze einen Terra 1200EX Aussenfilter

Danach ist ein UV-Klärer (HelixMax2.0 UV36W von AquaMedic) geschaltet.

Der Biofilter hat eine interne 1000l-Pumpe zum ansaugen und filtern. Filterwürfel habe ich aus insgesamt 3 Platten PI10 50x50x5 geschnitten und hinter der Felswand eingebracht. (eine ganz schön großes Filtervolumen)

Im Becken selbst befinden sich künstliche Lochgesteine verschiedenster Art, um den Malawis genügend Versteckmöglichkeiten zu bieten und um das Gewicht geringer zu halten. Der Grund besteht aus 80kg schwarzen 0,8mm Kies, damit die Fische schön wühlen können. Auf Pflanzen habe ich aus Erfahrung verzichtet.

 

Welsversteck:

 

Bei dem Welsbau habe ich die Röhren der oberen Etage hinten zu gemacht. Da einige Welsarten es so haben wollen  und andere es lieber offen bevorzugen. Der Unterschlupf besteht aus 2 Schieferplatten und Poolschlauch. Den ich in mehrere Stücke geteilt habe.

 

 

Besatz

 

 jeweils zwei von jeder Art:

 

Labidochromis Yello

labeotropheus trewavasae

Nimobochromis Venustus

Pseudotropheus crabro

Auratus Cichlid

Melanochromis Auratus

Pseudotropheus cyaneorhabdos

 

4 Antennenwelse

2 Panzerwelse

4 Schwielenwelse

 

5 Stahlhelmschnecken

 

DruckversionDruckversion | Sitemap
© Christian Radicke

Erstellt mit 1&1 IONOS MyWebsite Privat.