African Aquarium
African Aquarium

Die Fische des Malawisee

Alle Buntbarsche des Malawisee sind Maulbrüter im weiblichen Geschlecht. Nur Tilapia rendalli ist die Ausnahme. Sie sind Offenbrüter und beide Elternteile sorgen für den Nachwuchs.

 

Im Malawisee unterscheidet man verschiedene Lebensräume:

 

1. Felszone

2. Sandzone

3. Sand-Fels-Übergangszone

4. Ufernahes Freiwasser

5. Uferfernes Freiwasser

6. Tiefwasser

7. Flußmundungen und Röhrichtzonen

 

Aquaristisch von Bedeutung sind die Fels-, die Sand- und die Übergangszone.

 

Während in der Felszone die Mbunas (Felsenbuntbarsche) heimisch sind, leben in der Sand- bzw. der Übergangszone vorallem die Non-Mbunas. Zu den Non-Mbunas gehören auch die großen bis zu 40cm großwerdenden Raubfische des Sees.

Andere Fische im See

Aber es gibt auch noch andere Cichliden und Wels im Malawisee:

 

Zur Gruppe der Tilaiine gehören die beiden Gattungen Oreochromis und Tilapia.

 

Eine weiter Gruppe sind die fluviatile Haplochromine mit ihren 2 Gattungen Astatotilapia und Serranochromis.

DruckversionDruckversion | Sitemap
© Christian Radicke

Erstellt mit 1&1 IONOS MyWebsite Privat.