African Aquarium
African Aquarium

Der Bau eines Unterschrankes

Der Unterschrank ist zwar nicht unbedingt der Blickfang des Aquariums, aber das Element, das die Last tragen muß.

 

Um einen entsprechend stabilen Schrank zu bauen, der auch optisch und praktisch Einiges zu bieten hat, bedarf es also entsprechender Planung.

Mein Aquarium hatte eine Planungszeit von ca. 3/4 Jahr. Den größten Zeitraum nahm dabei die Planung der Unterschrankkonstruktion ein.

Pläne wurden entworfen, geändert und wieder verworfen. Bis die folgenden Pläne ausgearbeitet waren vergingen Monate. Und auch dann, als es um deren Verwirklichung ging, mußten wir an einigen Stellen während der Bauphase improvisieren bzw. noch Änderungen vornehmen.

 

1.) Pläne und Stückliste:

2.) Die Montage:

Das Hauptmaterial des Schrankes ist 18mm starkes Fichtenholz. Der Schrank besteht aus 3 Einzelteilen:

 

- der Unterschrank

- der Deckel mit Beckenverkleidung

- der Lampenkasten.

 

Die tragenden Stützen sind Fichtenholzbalken (70x70mm).

Der Deckel besteht aus 2 zu öffnenden Abdeckungen und verkleidet sowohl die Seiten als auch die Rückseite. Er wird einfach über das Aquarium "gestülpt". Somit ist das Aquairum nur von vorn einsehbar und gibt den Fischen genug Möglichkeiten sich zurück zu ziehen.

 

Eine großflächige Boden- und doppelte Tischplatte verteilt das Gewicht gleichmaßig.

Zwischen hinterere Beckenverkleidung des Deckels und der Rückseite des Aquariums verläuft die Technik (Schläuche, Kabel) - dazu befinden sich in der Tischplatte Öffnungen. Somit ist von Außen kein Kael oder Schlauch zu sehen.

 

Nach der fertigen Montage wurde der Schrank mit transparenten Bootslack gestrichen. Dieser schützt das Holz vor Feuchtigkeit und sorgt für eine glattere und leicht zu reinigende Oberfläche.

 

DruckversionDruckversion | Sitemap
© Christian Radicke

Erstellt mit 1&1 IONOS MyWebsite Privat.